Vita //

Burkhard Baltzer

Foto: Alexander Joos

// 1952 in Magdeburg geboren.
// Studium der Germanistik und Musik an der Berliner Humboldt-Universität.
// Berufsverbot als Lehrer und der Lehrerausbildung aus politischen Gründen von 1979 an.
// 1980 Hilfsgärtner und Totengräber auf dem jüdischen Friedhof in Berlin Weißensee.
// Sendungen von Musik-Features bei Radio-DDR II und unter den Pseudonymen Georg M. Schreiber und Gregor Blum. Veröffentlichungen u. a. im Sender Freies Berlin, in den Horen, im Deutschen Allgemeinen Sonntagsblatt und den Evangelischen Kommentaren, Stuttgart.
// 1985 Übersiedlung der Familie nach West-Berlin.
// 1987 Musikredakteur bei der Saarbrücker Zeitung, 1988 Kulturredakteur bei den Evangelischen Kommentaren, 1989 Kulturredakteur und fester Freier beim Schwäbischen Tagblatt, Tübingen. 1989 Umzug nach Süddeutschland.
// 1992 Redakteur für Literatur, bildende Kunst, Theater und Musik sowie Kulturkorrespondent bei der Saarbrücker Zeitung.
// 2000 bis 2018 verantwortlich für die Konzeption und die Redaktion der kulturpolitischen Zeitschrift KUNSTUNDKULTUR der Gewerkschaft ver.di in Stuttgart und später in Berlin. Kooperation mit der Österreichischen Künstler/innen-Gewerkschaft, dem Österreichischen Literaturhaus und der Literaturredaktion des Saarländischen Rundfunks.
// 2018 Gründung des Medienbüros KUNSTREICH in Berlin.
// 2019 Kooperation mit dem Antiquariat und der Edition J.J. Heckenhauer, bei der verlegerischen Umsetzung der Buchreihe „Bedachte Welt. Literatur aus Tübingen“.

Menü