Veröffentlichungen // Beiträge

Bedachte Welt

Konzeption und Herausgabe von Burkhard Baltzer
im Verlag J.J. Heckenhauer, Tübingen

„Bedachte Welt“ beim Tübinger Bücherfest 

Die zwei im September erschienenen neuen Titel der Buchreihe „Bedachte Welt“ werden am 28. September während des Tübinger Bücherfestes vorgestellt: Um 15 Uhr lesen im Tübinger Schwurgerichtssaal in der Doblerstraße Karl Corino aus seinem neuen Buch „Professor Unrats Enkel“ (Prosa und Gedichte) und der Germanist und Herausgeber Stefan Knödler, der für die „Bedachte Welt“ aus Ludwig Uhlands „Nacht- und Tagblättern“ eine Auswahl getroffen hat. Die musikalische Umrahmung übernimmt der Akkordeonist Wolfram Karrer.

Bedachte Welt

Friedrich Hölderlin
Späteste Gedichte

Der dramatische Monolog und der Essay „Wo bin ich hier?“ von Helge Noack erscheinen hier zum ersten Mal gedruckt. Die Grafiken von Peter Brandes wurden für dieses Büchlein geschaffen.

Bedachte Welt

Hermann Hesse
Der Turmuhrenschlosser

Die Erzählungen von Hermann Hesse werden mit freundlicher Genehmigung des Suhrkamp Verlags gedruckt, in der alten Rechtschreibung. Der Essay von Rolf Vollmann erscheint hier erstmals. Die Rechte an der Fotografie hat Roger Sonnewald. Yvonne Berardi hat das Bild leicht bearbeitet.

Bedachte Welt

Katja Thomas
Jetstream

Die Erzählungen von Katja Thomas werden hier zum ersten Mal gedruckt. Ebenso der Text von Nancy Hünger. Die Grafik von Renate Geiger wurde eigens für dieses Büchlein geschaffen.

Bedachte Welt

Joachim Zelter
Testamente und sonstige Verfügungen

Joachim Zelters Erzählung „Testamente“ und das Sprechstück „Eines Tages“ werden hier zum ersten Mal gedruckt. Ebenso erscheint der Text von Burkhard Baltzer erstmals. Die Zeichnung von Jo Winter wurde eigens für dieses Büchlein geschaffen.

Bedachte Welt

Marie und Isolde Kurz
… denn wir waren beide Kinder.

Die Texte von Marie und Isolde Kurz sind verschiedenen Ausgaben entnommen. Der Essay von Renate Overbeck entstand für dieses Buch. Die Grafik in diesem Buch schuf Helga Seidenthal.

Bedachte Welt

Jakob van Hoddis
Er bäumte auf und
alle Räume hallten

Die Gedichte von Jakob van Hoddis sind der Ausgabe „Dichtung und Briefe“, hg. von Regina Nörtemann, Zürich 1987, entnommen. Der Essay von Helge Noack entstand für dieses Buch, ebenso die Grafik von Markus Daum. Sie geht zurück auf die Augen von Jakob van Hoddis – nach einer Fotografie, die sich in der Tübingen Krankenakte des Dichters fand.

Bedachte Welt

Elisabeth Boley
Soldaten sind vorbei marschiert

Die Erzählungen von Elisabeth Bohley werden hier zum ersten Mal gedruckt. Ebenso der Essay von Burkhard Baltzer. Das Foto von Ludwig Rauch entstand kurz vor seiner Flucht in den Westen. Es gehört zu der Abschieds-Serie „Kleine Welt“.

Bedachte Welt

Marcus Hammerschmitt
Die Teufelsinsel

Die Erzählung „Die Teufelsinsel“ von Marcus Hammerschmitt und der Essay von Michael Raffel werden hier zum ersten Mal gedruckt. Vorgetragen hat Marcus Hammerschmitt diesen Text erstmals in der Literaturreihe „AM FLUSS“ im Jahr 2019 in Tübingen. Der Essay von Michael Raffel entstand für dieses Buch. Die Fotografie von Thomas Lobenwein entstand auf der Insel Zypern. Dem Tübinger Fotografen Ulrich Metz gehören die Rechte für das Bild im Essay aus dem Jahr 1995.

Denken lohnt sich

„Bedachte Welt“: Der JoJo-Literaturpreis für ein Erstlingswerk wird aufgestockt

Tübingen/Reutlingen. In der Buchreihe „Bedachte Welt“ sind neue Titel erschienen. Darin wird in Anzeigen auch für den „JoJo-Förderpreis“ geworben, ausgelobt für eine literarische Erstveröffentlichung regionaler Literatur aller Sparten. Dank der Zustiftung des Berliner Arztes Rainer Kunz wird das Preisgeld des Tübinger Mäzens Jürgen Heerlein um 1.000 Euro auf 5.000 Euro aufgestockt. Ausgezeichnet mit dem erstmals vergebenen Preis der Edition J.J. Heckenhauer und den Medienbüro KUNSTREICH wurde im Sommer 2020 der Erzählungsband „Soldaten sind vorbeimarschiert“ von Elisabeth Bohley.

Die Bewerbungsfrist für das neue literarische Erstlingsbuch mit regionalem Hintergrund endet am 6. 12. Bis dahin sollten Autorinnen und Autoren ihren Text in drei Exemplaren und einer W-Datei auf postalischem Weg einreichen. Eingereicht werden kann Lyrik und/oder Prosa. Dann entscheidet eine Jury, welcher Text gewinnt: Das Preisgeld umfasst die komplette Herstellung des Buches samt Lektorat und Ausstattung, eine honorierte öffentliche Lesung im kommenden Frühjahr sowie 1000 Euro samt der Vorzugsausgabe mit einer signierten Grafik oder Fotografie. Dieser bildkünstlerische Kommentar ist ebenso wie der Essay über den Text Bestandteil der Konzeption aller Titel der „Bedachten Welt“. Der Umfang des eingereichten Manuskripts soll wie bei allen Büchern der Reihe 90.000 bis maximal 100.000 Zeichen betragen.
Einsendungen an: KUNSTREICH.Medienbüro, Neckarhalde 27a, 72070 Tübingen.
Informationen unter:
baltzer@kunstundkultur-online.de

Auswahl Veröffentlichungen

Die hellen Nächte
Hans Sahl
Etwas Bleibt
Burkhard Baltzer //
Jürgen Kleine
Erlebte DDR-Geschichte
Peter Bohley
Mittendrin
Ulrich Metz
Seit ein Gespräch wir sind
Michael Buselmeier //
Ralph Schock
Klangspuren
VA
Menü